Stolz weht die Fahne

... über der Kirche in Petra, Mytilini    Mehr Information …

 
 

Die Südwestküste von Madeira

Blick von Cabo Girão hinunter
Blick von Cabo Girão hinunter

Cabo Girão

Der wohl eindrucksvollste Blick ergibt sich, wenn man auf dem Cabo Girão steht, der mit seinen 580m die höchste Klippe Madeiras und eine der höchsten Steilküsten der Welt darstellt.

Bis vor einigen Jahren ließen sich Männer in Körben abseilen, um auf einigen Terassen, die sich mitten in dieser Steilküste befinden und klimatisch sehr begünstigt sind, noch Anbau zu betreiben.

 

 

Von Ponta do Pargo nach Osten
Von Ponta do Pargo nach Osten

Der höchstgelegene Leuchtturm Portugals

Ansonsten reihen sich an der Südküste kleine Orte wie Ponta do Sol oder Madalena do Mar aneinander, die fast alle zumindest über einen Kiesstrand verfügen. In Calheta wurden zwei künstliche Badebuchten mit goldgelbem Sand aus Marokko angelegt.


In Ponta do Pargo im Westen steht in 312 Metern Höhe der höchstgelegene Leuchtturm Portugals. Der Leuchtturm selbst ist - gerade wegen des hoch gelegenen Standorts - allerdings sehr niedrig. Die Aussicht von der Klippe beim Leuchtturm ist atemberaubend.

 
Nach oben scrollen, Scroll to top
Logo WebTraveller